Der Bausparvertrag einfach erklärt

Der Bausparvertrag

Bausparvertrag

Wenn Sie Ihr Traumhaus von uns bauen lassen möchten
…und das ganz spontan…

…dann sollten Sie jetzt zugreifen.

Günstiger als heute wird Ihre Wunschimmobilie kaum mehr zu haben sein.

Die Darlehenszinsen sind auf ein neues Rekordtief gefallen.

Gehen Sie lieber jetzt als später Ihr Projekt Traumhaus an, desto länger können Sie sich auch mit der Rückzahlung der Raten Zeit lassen. Das bedeutet für Sie:

 

  • eine niedrige monatliche Belastung
  • Sie wirtschaften desto früher in Ihre eigenen Tasche statt in die des Vermieters

 

Allerdings sollten Sie auf diese Punkte bei der Finanzierung achten:

 

  • In der Regel ist eine Immobilie ohne Kredit nicht zu stemmen. Sie sollten dennoch 20 bis 30% des Immobilienpreises als Eigenkapital vorweisen können. Unter das Eigenkapital fällt auch angespartes Bausparguthaben.
  • Die Rückzahlung des Darlehens sollten Sie realistisch kalkulieren. Die monatliche Rate an die Bank sollte nicht mehr als 30 bis 40% Ihres Nettoeinkommens ausmachen.
  • Sichern Sie sich die derzeit niedrigen Darlehenszinsen so lange wie möglich.

Der Bausparvertrag einfach erklärt

Der Bausparvertrag ganz einfach erklärt

 

1. Ihr Ansprechpartner beziehungsweise Finanzexperte

 

…beantwortet Ihnen offene Fragen zum Jahreskontoauszug

 

2. Ihre Adresse

 

Adressänderungen sollten Sie Ihrem Berater schnellstmöglich mitteilen

 

3. Überblick Ihrer Daten

 

…hier stehen alle wichtigen Daten von Ihnen zu Ihrem Bausparvertrag.

Der Vertrag besteht aus:

  • einer eigenen IBAN-Nummer. Diese müssen Sie bei einer Überweisung in das vorgesehene Feld eintragen
  • einer Vertragsnummer, diese steht meist in der ersten Zeile des Info-Blocks. Bitte bei Rückfragen angeben

 

4. Ihre Buchungen auf einen Blick

 

…tabellarisch werden alle Gutschriften und Lastschriften Ihres Bausparkontos für das anfallende Jahr, hier zum Beispiel 2016 aufgezählt.

 

  • in der Sparphase erhöht sich Ihr Guthaben
  • in der Tilgungsphase finden Sie Ihr Darlehen, zum 31. Dezember, in der letzten Zeile

 

5. In diesem Block werden Sie über weitere Möglichkeiten informiert.

Beispielsweise über:

 

  • Ihre persönliche finanzielle Vorsorge
  • Ihren Status, bezogen auf den Vertrag beziehungsweise abgestimmt auf Ihr Alter

 

6. Beachten Sie Ihre Widerspruchsfrist.

 

Einwände gegen den Kontoauszug sollten schnellstmöglich Ihrem Finanzexperten beziehungsweise Berater mitgeteilt werden.

 

Checkliste für einen Antrag auf Wohnungsbauprämie

 

  1. Stellen Sie den Antrag rechtzeitig.
  2. Beachten Sie Ihre Einkommensverhältnisse
  3. Überprüfen Sie Ihre Daten.
  4. Aktualisieren und ergänzen Sie gegebenenfalls die Daten.
  5. Überprüfen Sie Ihre Sparaufwendungen.
  6. Schöpfen Sie alle Prämien und Zulagen aus.
  7. Haben Sie Ihre Prämie bereits beantragt?
  8. Unterschrift nicht vergessen und dann den Antrag zurück schicken.